Preisspanne pro Woche:
+
Wo?:
Wann?:
Schlafzimmer:
Badezimmer:
Max. Personen:
Ausstattung:
Eignung :
Themen:
Lage:
Ihre Auswahl:
Wir benutzen cookies.
Imate Vilu?
Menü +385 1 222 70 50
MY ISTRIA GUIDE

Die Insel Korcula in Dalmatien – Geschichte und Tradition der „Schwarzen Schönheit“

Die Insel Korcula in Dalmatien – Geschichte und Tradition der „Schwarzen Schönheit“

Die "Schwarze Schönheit" der Adria!

Mit den Maßen 280km2, 47km Länge, 5-8km Breite und ca. 17.000 Einwohnern kann sie sich sehen lassen – die „Schwarze Schönheit“ der Adria – die Insel Korcula.

Funde aus dem Jahre 7000 v. Chr. Zeigen uns: Schon die Steinzeitmenschen erkannten die Vorzüge der Insel und hinterließen Ihre Spuren in der Höhle „Vela Spila“ bei Vela Luka.

Als schwarz wurde die Insel allerdings erstmals im 4. Jh. v. Chr. von den Griechen betitelt, die hier eine Kolonie gründeten. Aufgrund der dichten dunkelgrünen Bewaldung bekam das damalige Korkyra den Zusatz „melaina“ (schwarz). Noch heute zeichnen dichte Pinien- und Kiefernwälder, Steineichen, Zypressen, Olivenbäume und eine Vielfalt an Macchia die Insel aus.
Die Römer fanden den Namen passend, verwendeten aber ihr Wort für schwarz -„nigra“- als Zusatz.

Im Jahre 1214 wurde erstmals das Statut Korculas erwähnt, das erste schriftlich niedergelegte rechtsgültige Dokument, welches die wichtigsten Regelungen für städtische und wirtschaftliche Angelegenheiten, sowie die Bedürfnisse der Bewohner der einzelnen Orte von Korcula über Zrnovo, Lumbarda, Pupnat, Cara, Brna und Blato bis hin zu Vela Luka beinhaltete.

Blick-vom-Meer-auf-die-Korcula-Altstadt-während-die-Sonne-untergeht

Von 1413 bis 1420 war Korcula Teil der Republik Dubrovnik und danach gehörte sie für 377 Jahre zur Republik Venedig. Diese hatte – heute noch gut erkennbar - den größten Einfluss auf die Kulturgeschichte der Insel. Die Regierung Korculas wechselte oft, darunter Österreich und Frankreich, bis es schließlich im Jahre 1921 Teil des Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen (dem späteren Jugoslawien) wird. Zuletzt wird im Oktober 1991. die Republik Kroatien anerkannt, wozu nun natürlich auch Korcula gehört.

Die gleichnamige Stadt wird - wegen den Festungsmauern mit Ihren Kanonen und Türmen, den engen Gassen und der Marina - meist auch „Kleines Dubrovnik“ genannt. Viele Restaurants und Cafes laden zum Verweilen ein und kleine Geschäfte mit Souvenirs zum Stöbern. Wussten Sie schon, dass sich hier das Geburtshaus vom berühmten Entdecker Marco Polo befindet?

Nehmen Sie sich Zeit und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt, Ihre Traditionen und Ihrer Bewohner.
Das können Sie auch entspannt an einem der vielen lauen Sommerabende, denn bei vielen Stadtfesten können Sie die altertümlichen Schwerttänze Moreska und Kumpanija bewundern oder dem fesselnden Gesang der Klape lauschen. Dies sind die hier üblichen a capella-Gruppen, die meist von den Schönheiten der Insel erzählen oder von der Liebe.

alte-Steinstraße-in-Korcula-mit-Blick-aufs-Meer-und-mit-Blumen-auf-beiden-Seiten

Oder besuchen Sie die alten Fischerdörfer der Insel: Brna, Racisce und Zavalatica. Jedes einzelne hat seinen ganz eigenen Charme. Das größte Fischerdorf ist aber „Vela Luka“ (Großer Hafen), mit seiner langen Promenade, seiner Marina und dem Fährhafen ist es mittlerweile zu einer richtigen Stadt geworden, hat aber immer noch den maritimen Flair. Besuchen Sie Vela Luka, probieren Sie lokale Spezialitäten und entdecken Sie „Vela Spila“ - in der die Steinzeitmenschen Ihre Spuren hinterlassen haben. Besuchen Sie die Ausstellung der Jahrtausende alten Funde im Kulturzentrum. Oder starten Sie von hier aus zu einem Bootsausflug zur Insel Proizd.

Die Insel ist so vielseitig, so geschichtsträchtig und gastfreundlich, bietet mit Ihren Stränden und Buchten aber unzählige Plätze an denen man auch die unberührte Natur und absolute Abgeschiedenheit genießen kann.

Wenn Sie eine unserer Villen in Süddalmatien gebucht haben, dann sollten Sie die „Schwarze Schönheit“ auf jeden Fall kennenlernen – die Chancen sind groß, dass Sie sich verlieben werden!


Daniela Vuleta

19.01.2021
+385 1 222 70 50