Preisspanne pro Woche:
+
Wo?:
Wann?:
Schlafzimmer:
Badezimmer:
Max. Personen:
Ausstattung:
Eignung :
Themen:
Lage:
Ihre Auswahl:
Wir verwenden Cookies für ein besseres Website-Erlebnis, Analysen und maßgeschneiderte Werbung. Durch Klicken auf “Ich stimme zu” stimmen Sie der Verwendung von Cookies für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu. Erfahren Sie mehr
Ich stimme zu
Imate Vilu?
Menü +385 1 222 70 50
MY ISTRIA GUIDE

Archäologische Stätten in Kroatien - auf den Spuren der Vergangenheit Istriens

Archäologische Stätten in Kroatien - auf den Spuren der Vergangenheit Istriens

Graben Sie in der Vergangenheit Istriens!

Archäologische Stätten sind Überreste des Lebens in einem Gebiet und liefern uns Informationen über die Lebensweise vor Hunderttausenden von Jahren. Wenn Sie sich für die Geschichte und Kultur der alten Zivilisationen interessieren und bereits eine unseren Villen in Istrien gebucht haben, ist Istrien der richtige Ort für Sie! Dort wurden viele Stätten mit wertvollen Überresten aus der fernen Vergangenheit gefunden wie zB. Paläolithikum, Neolithikum, Eisenzeit, und sind die ideale Wahl für Liebhaber der Archäologie. Wir haben die interessantesten für Sie ausgewählt, und nachdem Sie sie besucht haben, können Sie sich auf die Suche nach den nicht erwähnten Stätten machen…

Die Höhle von Sandalja wurde 1961 entdeckt und befindet sich auf dem Hügel des Hl. Daniel, unweit von der Stadt Pula. Die Höhle wurde während der Erweiterung des Steinbruchs entdeckt und besteht aus Sandalja I und Sandalja II, die ein System von Karsthöhlen bilden. In der Höhle wurde ein Hackwerkzeug gefunden, auch chopper genannt, dessen Alter auf etwa 800.000 Jahre geschätzt wird. Es ist das älteste von Menschenhand hergestellte Objekt in Kroatien. In der Höhle wurden Dekorationen, durchbohrte und verzierte Tierzähne sowie menschliche und tierische Knochen gefunden. In der wichtigsten Schicht der Höhle, die bis zu drei Meter dick ist, wurde ein Feuerstelle mit Artefakten und Überresten des Urmenschen Homo sapiens fossilis gefunden. Für die Besucher wird eine Tour mit Schauspielern organisiert, die die Lebensweise der Menschen in der Region zu dieser Zeit demonstrieren, was die gesamte Erfahrung interessanter und realistischer macht.

archäologische-stätte-mit-überresten-einer-alten-römischen-villa-umgeben-von-bäumen-auf-brijuni-inseln

Der Brijuni Nationalpark, ist bekannt für seine natürliche Schönheit, und birgt wertvolle archäologische Stätten, die unbedingt erkundet werden sollten. Die Bucht Verige befindet sich auf der Insel Veli Brijun. Das bekannteste Gebäude dieser Stätte ist die römische Villa Rustica auf dem Hügel Dubovec. Die Villa verfügt über zwei Innenhöfe sowie eine Wirtschafts- und Wohneinheit. Im wirtschaftlichen Teil gab es Pressen zur Herstellung von Olivenöl und der Wohnbereich war reich mit Marmor, Fresken und Mosaiken verziert. Rund um die Villa gab es ein System offener und geschlossener Promenaden. Die Promenade führt direkt zur Küste und zum anderen Ende der Bucht. Entlang der Promenade befanden sich Rastplätze, die mit Marmorstatuen geschmückt waren, die die Landschaft verschönerten. Innerhalb der Villa gab es einen Spa -Breich, der eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Hygiene spielte, aber ein Ort der Entspannung, Ruhe, aber auch Geselligkeit war . Der gesamte Komplex kann unter fachkundiger Führung im Exkursionsprogramm Perlen der Brijuni Archäologie besichtigt werden.

Nicht weit von Rovinj entfernt befindet sich eine der vielen Naturschönheiten der istrischen Halbinsel - der Lim-Kanal, der auch Lim Fjord genannt wird. Die Bucht selbst ist 10 km lang und von einer reichen Flora und Fauna umgeben. Im Kanal mischen sich Salz-und Süßwasser, was die Zucht von Fischen und Schalentieren begünstigt. Berühmte Köstlichkeiten sind Austern, die in einem der Restaurants in der Nähe der Bucht verkostet werden können. Abgesehen von der Bucht und den Restaurants finden Sie in dieser Gegend eine berühmte archäologische Stätte. Auf 158 m über dem Meeresspiegel befindet sich die Festung Lim. Limska gradina war vom Mittelneolithikum bis zur frühen Bronzezeit eine Stadtsiedlung, die durch eine Steinmauer geschützt wurde. Innerhalb der Stätte wurden Gräber, Gefäße, Tassen und Steinplatten gefunden, die aus dem 8. und 9. Jahrhundert v. Chr. stammen und auf die Besiedlung dieses Gebiets in der Römerzeit hinweisen.

Panoramablick-über-die-grüne-hügelige-Landschaft-von-Istrien-mit-dem-durchfließenden-Lim-Kanal

Die Aussicht vom der Lim Festung auf den Lim-Kanal ist atemberaubend. Wir empfehlen Ihnen, sich dort einen Moment Zeit zu nehmen und die Schönheit zu genießen, die vor Ihnen liegt! Dieser Ort in der Nähe des Lim-Kanals verbirgt ein weiteres archäologisches Highlight - die Romualds Höhle auf dem Hügel des Hl. Martin. In der Höhle wurden Tierknochen, Steinartefakte und der Zahn eines Homo-sapiens- Kindes gefunden, was bestätigt, dass Jäger in der Höhle vorübergehend Schutz suchten. Die Höhle ist für Besucher geöffnet und kann unter Führung besichtigt werden.

Das Markenzeichen der Stadt Pula ist das Amphitheater, das größte Denkmal von antiker Architektur in Kroatien. In der Stadt selbst gibt es jedoch viele interessante archäologische Stätten, die einen Besuch wert sind. Im Zentrum der Stadt, in der Nähe der Stadtbibliothek gibt es eine echte archäologische Sensation. Hier befindet sich eine der größten Fundstellen von Amphoren in Europa. Ein Teil der Amphoren wurde in der Stätte unter Schutz gestellt, aber der größte Teil wurde ausgegraben und gelagert. Neben Amphoren wurden an dieser Stelle die Überreste einer römischen Villa, römische Bäder, eine Ölmühle, ein Tempel und die Überreste einer mittelalterlichen Kirche entdeckt.

Viele-beleuchtete-Amphoren-hängen-an-der-Wand-von-was-eine-Höhle-zu-sein-scheint

Ebenfalls im Zentrum der Stadt, neben dem Archäologischen Museum, wurden fünf Gräber aus dem 11. bis 2. Jahrhundert vor Christus ausgegraben. In den Gräbern wurden verbrannte Überreste der Verstorbenen sowie Urnen mit Aschenresten gefunden. Darüber hinaus versteckt die Stadt viele andere interessante Orte. Gehen Sie spazieren und entdecken Sie die verborgenen Schätze Pulas!

Die archäologische Stätte von Nesactium befindet sich auf dem Glavica-Hügel unweit von Valtura. Die Siedlung existierte während der Bronze- und Eisenzeit und war von Verteidigungsmauern umgeben, die sie vor dem Feind schützten. Das Gebiet wurde während des Neolithikums bewohnt, was Gruben, in denen die Toten verbrannt und mit Steinplatten bedeckt wurden, belegen. Es wurde auch festgestellt, dass zahlreiche Gegenstände neben die Verstorbenen gelegt wurden. Die gefundenen Überreste stammen aus dem 6. und 7. Jahrhundert v. Chr. Nesactium wurde auch im 4. Jahrhundert v. Chr. bewohnt, wie die Überreste einer Kirche mit Baptisterium belegen. Doch das Leben in dieser Gegend kam in der Wende vom 6. zum 7. Jahrhundert zu stillstand, höchstwahrscheinlich aufgrund des Einbruchs der Awaren und Slawen.

archäologische-stätte-mit-resten-von-alten-steinmauern-grabsteinen-und-einer-kleinen-arena-mit-bäumen-hinter

Archäologische Ausgrabungen im Gebiet von Nesactium haben zur Entdeckung von drei römischen Tempeln, einem Forum, den Überresten eines Thermalbades, mehreren Wohnhäusern und zwei frühchristlichen Basiliken geführt. Die Stätte ist imposant und sehr gut erhalten, was Sie bei einem Spaziergang, der Sie in die ferne und geheimnisvolle Vergangenheit führt, bemerken werden…


Petra Stazic

4.4.2022
 
+385 1 222 70 50